Osteopathie Würzburg

Die Osteopathie wurde vor etwa 120 Jahren von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still entdeckt und entwickelt. Sie ist eine Behandlungsmethode, bei der ausschließlich mit den Händen gearbeitet wird. Ziel ist es, die gestörte Beweglichkeit in Gelenken, Organen und Gewebe positiv zu beeinflussen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

 

Der Begriff Osteopathie leitet sich aus den Worten „Osteo“ für Knochen und „Pathie“ für Leiden ab, da Still seine Studien mit den Knochen begonnen hatte und auf der Suche nach einem neuen Verständnis der Medizin war.

 

In Amerika ist die Osteopathie schon lange anerkannt. In England, Belgien, Frankreich und den Niederlanden ist sie mittlerweile weit verbreitet. Bei uns in Deutschland findet sie zunehmend ihre Anerkennung.

Selbst einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen heute teilweise die Kosten für osteopathische Behandlungen.

 

Osteopathische Behandlung

Wir verstehen die Osteopathie als bewährte Behandlungsmethode zur Ergänzung der klassischen Medizin. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine individuell abgestimmte Diagnostik, Therapie und Kommunikation mit den Ärzten unserer Patienten sowie den Patienten selbst.

 

Unsere Osteopathen verfügen über eine gute Ausbildung und besitzen viele Jahre Berufserfahrung. Dank regelmäßiger Fortbildungen können wir Ihnen langfristig eine hohe Qualität gewährleisten.

 

Bei Fragen zu osteopathischen Behandlungen in unserer Praxis stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf oder sprechen Sie uns persönlich an!

Weitere Therapien in denen wir sie unterstützen

Naturheilkunde
Sportphysio therapie
Tumortherapie

Online-Terminvereinbarung

Hinweis zur Terminvergabe:

Die Terminvergabe in unserer Praxis dient einerseits einem zeitgemäßen Behandlungsverlauf. Gleichzeitig soll sichergestellt werden, dass zum Behandlungstermin auch Ihr Therapeut für Sie als Patient zur Verfügung steht und Sie ohne größeren Zeitverlust behandelt werden können.

 

Wir vergeben die Termine individuell und arbeiten auch mit Warteliste.

 

Wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, möchten wir Sie hiermit darauf hinweisen, den Behandlungstermin mindestens 24 Stunden vor Behandlungsbeginn abzusagen.

 

Da es bei Absagen, die nicht spätestens 24 Stunden vor dem Behandlungstermin erfolgen, nicht möglich ist, einen anderen Patienten zu behandeln, werden nicht wahrgenommene Behandlungen von der Praxis privat in Rechnung gestellt.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.