Tumortherapie Würzburg

Auf dieser Seite möchten wir Sie über neue Behandlungsmöglichkeiten der biologischen Krebsabwehr in Ergänzung zu den bekannten schulmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten wie  z.B. Operation, Chemotherapie und Bestrahlung informieren.

 

Die Diagnose Krebs ist für jeden Patienten verständlicherweise erst einmal ein großer Schock. Dieser Schockzustand darf aber nicht lähmen, sondern der Patient sollte sofort, möglichst noch vor der schulmedizinischen Behandlung beginnen, gegen den Krebs vorzugehen. Mit der Kombination der richtigen Therapien, einer guten Betreuung und einer positiven Einstellung, verliert die Diagnose Krebs einen Großteil ihres Schreckens und der Patient hat die besten Chancen, die Krankheit gesund hinter sich zu lassen.

 

Nach der Diagnose Krebs ist oft mit der Operation der erste Schritt auf dem Weg zur Gesundheit getan. Bei der Nachbehandlung wird aber häufig viel zu schematisch und rigoros Strahlen- und/oder Chemotherapie verordnet, ohne den Patienten über Alternativen oder zusätzliche Therapien aufzuklären.

Und genau diese Therapien können den Patienten dabei unterstützen die Nebenwirkungen der Chemo- oder Strahlentherapie besser zu überstehen und sind oft das “Zünglein an der Waage”, was erheblich zur Gesundung des Patienten beiträgt.

 

Diese Alternativen dürfen aber nicht so aussehen, dass der Patient eine standardisierte Misteltherapie und ein Informationsblatt bekommt und dann damit allein gelassen wird, sondern vielmehr eine umfangreiche, individuelle Beratung über sinnvolle Therapiekombinationen.

 

Da bei der Behandlung von Metastasen, Operationen nicht immer möglich sind, stehen den Kliniken oft nur Bestrahlung und Chemotherapie als Behandlungsmethode zur Verfügung. Hier kann eine begleitende biologische Therapie dazu beitragen den Erfolg der klinischen Therapie zu festigen und zu verbessern. Außerdem werden die oft erheblichen Nebenwirkungen der Chemotherapie oder der Strahlentherapie vermindert. Eine Krebsbehandlung sollte immer eine Kombination von klinischen und biologischen Heilverfahren sein. Die klinischen Therapien sind notwendig, um möglichst schnell, viele Krebszellen zu beseitigen, die biologischen Therapien bauen den geschwächten Organismus wieder auf, steigern seine Abwehrkräfte und mobilisieren seine Heilungskräfte.

 

Die individuelle Betreuung von Krebspatienten wird in unserer Praxis groß geschrieben. Krebserkrankungen sind so individuell wie die Menschen, die an Ihnen leiden. Nach einer ausführlichen und gründlichen Anamnese werden mögliche krankmachende Störfelder im Körper (z.B. Narben oder Zahnherde) beseitigt und eine individuell auf Sie und Ihre Erkrankung zugeschnittene biologisch, immunologische Krebstherapie erstellt.

 

Die Tumortherapie ist in jedem Fall ungiftig und unschädlich und kann zur Verbesserung Ihres Immunsystems sowie Ihres subjektiven Wohlbefindens bereits in kurzer Zeit beitragen.

 

Die primäre Krebsbehandlung ist eine Bündelung sich logisch ergänzender Maßnahmen im Sinne einer biologischen Kombinationstherapie. Diese setzt sich aus diversen, sehr effektiven, komplementären Therapien sowie intensiven Zusatzmaßnahmen, die auf Sie persönlich zugeschnitten sind, zusammen. Weiterhin werden Sie auf Wunsch durch Hypnose, Bewegungs- und Ernährungsberatung psychisch und physisch unterstützt.

Weitere Therapien in denen wir sie unterstützen

Osteopathie
Naturheilkunde
Sportphysio therapie

Tumortherapie Konzepte und Behandlungsmethoden

Die Therapiekonzepte gegen Krebs in unserer Praxis sind sehr umfangreich.

  • Infusionstherapie
  • Enzymtherapie
  • Individuelle Organtherapie
  • Thymus- / Peptidtherapie
  • Sauerstoff / Ozontherapie
  • Orthomolekulare Therapie
  • Misteltherapie
  • Basentherapie
  • Neuraltherapie

Ebenfalls gehören zu den Therapien

  • Entgiftungen / Organentlastungen
  • Hypnosetherapie
  • Ernährungsberatung
  • Bewegungstherapie / Sport

Online-Terminvereinbarung

Hinweis zur Terminvergabe:

Die Terminvergabe in unserer Praxis dient einerseits einem zeitgemäßen Behandlungsverlauf. Gleichzeitig soll sichergestellt werden, dass zum Behandlungstermin auch Ihr Therapeut für Sie als Patient zur Verfügung steht und Sie ohne größeren Zeitverlust behandelt werden können.

 

Wir vergeben die Termine individuell und arbeiten auch mit Warteliste.

 

Wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, möchten wir Sie hiermit darauf hinweisen, den Behandlungstermin mindestens 24 Stunden vor Behandlungsbeginn abzusagen.

 

Da es bei Absagen, die nicht spätestens 24 Stunden vor dem Behandlungstermin erfolgen, nicht möglich ist, einen anderen Patienten zu behandeln, werden nicht wahrgenommene Behandlungen von der Praxis privat in Rechnung gestellt.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.